Qualitätssicherung in Web-Projekten

Als Projektleiter habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Qualitätssicherung in Web-Projekten manchmal nicht die nötige Aufmerksamkeit bekommt. Es wird hier gerne mal “drübergeschaut” oder “durchgeklickt”, um zu prüfen, ob eine Website oder Webanwendung wie gewünscht funktioniert, aber es gibt keine systematischen Tests.
Bei einfachen Websites oder in Routineprojekten kann das funktionieren wenn der Tester einige Erfahrung hat und das Projekt gut kennt. In komplexen Projekten wird es aber schwierig, alle Funktionen durch Erfahrung oder Raten zu überprüfen und dort Fehler zu finden. Hier wird eine strukturierte und geplante Qualitätssicherung sinnvoll.

Wer also nicht nur auf gut Glück testen will, kann zum Beispiel die ISTQB-Leitlinien zur Unterstützung heranziehen. Das International Software Testing Qualifications Board (ISTQB) hat ein Qualifizierungsprogramm erarbeitet, in dem umfangreiche und gut strukturierte Lehrpläne für die Ausbildung zum Softwaretester angeboten werden. Hier werden sehr ausführlich sowohl das Basiswissen des Testens als auch weiterführende Management-Aufgaben vermittelt. Mit diesen Empfehlungen kann man eine umfangreiche Testplanung und -durchführung auf die Beine stellen, um große Software-Projekte zu testen. Viele Bücher beschäftigen sich mit diesen oder ähnlichen Qualitätsrichtlinien oder geben aus der Praxis abgeleitete Vorschläge für eine gute Qualitätssicherung.

© www.qsfibel.de

Der Haken ist: für Projektleiter, die nicht aus dem IT-Bereich kommen, ist diese Literatur nur schwer verständlich und vermutlich nicht ohne große Vorbereitung im Projekt umzusetzen. Viele Projektleiter in Internetagenturen oder Start-ups sind aber Quereinsteiger und in der Softwareentwicklung nicht einschlägig ausgebildet. Für die muss es eine leichter verständliche Möglichkeit geben, sich in das Thema Qualitätssicherung einzuarbeiten!

Abgesehen von den anspruchsvollen Büchern gibt es im Netz eine Vielzahl von Websites und Blogs, die sich mit dem Testen von Software befassen. Viele behandeln das Thema eher offen und schreiben über ganz verschiedene Themen, andere bieten umfangreiche Nachschlagewerke. Das klingt interessant, hilft aber nicht viel, wenn man in einer bisher unbedarften Umgebung eine Qualitätssicherung überhaupt erst etablieren will. In den meisten Artikeln habe ich die Sicht des Projektleiters vermisst, der das große Ganze im Auge behält und die Umgebungsvariablen eines Unternehmens berücksichtigt.

Mit diesem Blog will ich Abhilfe schaffen. Ich greife die ISTQB-Ansätze auf und passe sie an auf die Gegebenheiten in kleineren Projekten, beispielsweise Web-Projekten. Das Vorgehen muss möglichst flexibel bleiben, um auch in verschiedenartigen Projekten wiederverwendet werden zu können.
Der Projektleiter der sich entscheidet, mir zu folgen, kann damit “learning-by-doing” im Projekt ein einheitliches Vorgehen entwickeln und direkt zur Anwendung bringen. Der Aufwand ist initial zwar höher, ermöglicht dann aber, das Vorgehen bei zukünftigen Projekten ohne große Vorbereitung wieder aus der Tasche zu ziehen!

Mein Vorgehen werde ich in diesem Blog dokumentieren und auch mit Erfahrungen aus der Praxis anfüttern. Damit soll dieses Blog eine Hilfestellung für Projektleiter im Online-Bereich, in Start-ups oder für (selbstständige) Softwareentwickler sein.


Kommentieren ist momentan nicht möglich.